Hauptverwaltung und Servicebüros
der IME vorübergehend geschlossen!

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,

die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen ist momentan das Gebot der Stunde. Aus diesem Grund haben wir uns entschlossen, bis auf unbestimmte Zeit die Hauptverwaltung und alle Service- und FM-Büros der IME-Gruppe zu schließen!

Sie erreichen uns aber weiterhin mit der gleichen Servicequalität telefonisch und per Mail über unsere Kunden- und FM-Teams und online über die bekannten eMail-Adressen oder Telefonnummern von Allbau, GVE, ISE und IME.

Zusätzlich informieren wir auf allbau.de, gve-essen.de und ime-essen.de über aktuellste Entwicklungen und Änderungen bei den Tochtergesellschaften!

Bleiben Sie gesund! 

Ihr IME-Team


Herzlich Willkommen

Zum 01. Januar 2020 wurden die Allbau-Unternehmensgruppe und die Grundstücksverwaltung Stadt Essen GmbH mit ihren Beteiligungsgesellschaften zu einem Immobilienkompetenzzentrum der Stadt Essen, der Immobilien Management Essen (IME), zusammengelegt.

Wohn-, Gewerbe-, Verwaltungs-, Kultur- und sonstige kommunale Immobilien werden seitdem professionell aus einem Unternehmensverbund heraus unter einer Verantwortung und einheitlichen Steuerung zentral und effizient betreut und entwickelt. Die IME unterstützt zukünftig mit rund 330 MitarbeiterInnen in allen Konzerngesellschaften die Stadt Essen bei vielen wichtigen großen Investitionsherausforderungen. Die Geschäftsführung der IME verantworten Dirk Miklikowski und nebenamtlich Gerhard Grabenkamp. 

Eine Projekt-Auswahl der Holding-Tochtergesellschaften

Stadion Essen

Das Stadion Essen ist seit seiner Eröffnung im August 2012 nicht nur ein modernes Fußballstadion und die Spielstätte von Rot-Weiss Essen sowie des Damen-Bundesligisten SGS Essen – es ist auch eine außergewöhnliche Eventlocation.

MeistersingerPark

Bei der Modernisierung von rund 550 Wohnungen einer in den 1960er-Jahren errichteten Hochhaussiedlung wurde nicht nur auf die Energieeinsparung, sondern auch auf die für alle Altersgruppen gestalteten Außenbereiche geachtet. Kostenloses wohnungsnahes Surfen für die Mieter und Gäste durch einen Internet-Hotspot an einem Spielplatz hatte genauso Pilotcharakter für zukünftige Modernisierungsprojekte wie der durch einen Imker umgebaute, gläserne Bauwagen für fünf Bienenvölker.

SüdostHöfe

Bei der Großmodernisierung von fast 600 Mietwohnungen im Südostviertel bewies die Allbau GmbH, dass Quartierentwicklung und moderner Wohnraum bei bezahlbaren Mieten machbar sind. Beim bisher größten Modernisierungsprojekt bleibt die Grundmiete günstig, obwohl unter anderem über 500 Balkone angebaut, die Dämmung der Fassaden erneuert, auf die Wiederherstellung der schmückenden Stuckelemente und auf ein einheitliches Farbkonzept für das gesamte Quartier Wert gelegt wurden.

Uferviertel

Der 1. Teil des Allbau-Projektes mit 62 Wohnungen befindet sich am von der Stadt Essen angelegten Niederfeldsee im Stadtteil Altendorf, nachdem Wohnungsbestand aus den 1920er-Jahren ab 2012 teilweise modernisiert bzw. großflächig abgerissen worden war. Die Entwicklung wird auf der gegenüberliegenden Seite des Sees mit 48 weiteren Mietwohnungen fortgeführt. Mit dem Radschnellweg Ruhr des Regionalverbands Ruhr (RS 1) verfügt das Quartier über eine direkte Anbindung an das regionale Fahrradwegenetz.

Cranachhöfe

Sie sind eines der größten Stadtteilentwicklungsprojekte der Allbau GmbH. Auf einer ehemaligen Brachfläche entstanden attraktive, individuelle und barrierefreie Wohnungen für die unterschiedlichsten Zielgruppen. Eine Kita sowie moderne Büroflächen, ein Nahversorger und weitere Einzelhandelsnutzungen direkt am Holsterhauser Platz in unmittelbarer Nähe zum Universitätsklinikum sind weitere wichtige Eckpfeiler für den neuen Anziehungspunkt in Holsterhausen.

Philharmonie Essen

Die Philharmonie Essen ist eines der schönsten Konzerthäuser Deutschlands.

Bildungspark Essen

Der BILDUNGSPARK ESSEN - eine der ersten Weiterbildungsadressen der Stadt. Hier haben sich starke Partner unter einem innovativen Konzept versammelt, um Zukunft durch Bildung und Arbeit zu sichern.

Aalto-Theater

Das von dem finnischen Architekten Alvar Aalto entworfene Aalto-Theater mit seinen 1.125 Plätzen beheimatet nicht nur das Aalto-Musiktheater, das Aalto Ballett Essen und die Essener Philharmoniker, es ist auch eine architektonische Sehenswürdigkeit von internationalem Rang.

Museum Folkwang

Der Neubau orientiert sich hin zur Essener Innenstadt und bildet im Zusammenspiel mit dem benachbarten Kulturwissenschaftlichen Institut einen neuen städtebaulichen Akzent.

Kastanienhöfe

Sie sind in unmittelbarer Nachbarschaft der sanierten Kreuzeskirche in der nördlichen Innenstadt das größte und wichtigste Investitions- und Stadtteilentwicklungsprojekt in der über 100-jährigen Geschichte der Allbau GmbH und heute auch Heimat der kompletten IME-Gruppe. Durch eine multifunktionale Mischung aus Büro- und Gewerbeflächen, modernen Stadtwohnungen sowie Appartements für Studierende, einer Kita und weiteren sozialen Einrichtungen entstand ein neues lebendiges Quartier.